Wie kann es weitergehen? DTTB gibt Infos bekannt

(26.04.2020) Seit Wochen ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb im Tischtennis aufgrund der Corona-Pandemie - wie es weitergeht, das weiß niemand. Der Deutsche Tischtennis-Bund hat sich Gedanken darüber gemacht, wie der Trainings- und Wettkampfbetrieb fortgesetzt werden könnte. Der Artikel des DTTB ist in diesem Link aufgeführt. 

Was haltet ihr von diesem Vorschlag? 

Kreiswart Thomas Freitag ist an eurer Meinung dazu interessiert. Schreibt ihm unter tischtennis-freitag(at)t-online.de


Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung abgesagt!

(01.04.2020) Der Ligaspielbetrieb ist vollständig abgesagt worden. Das wurde jetzt bekannt gegeben. Lest hier die Mitteilung des Deutschen Tischtennis-Bundes.

 

Der Deutsche Tischtennis-Bund und alle Landesverbände haben sich in einem konstruktive Austausch folgendes beschlossen:

1. Die Spielzeit 2019/2020 wird per sofort beendet (es werden auch keine Relegationen mehr zur Austragung kommen).

2. Die damit jetzt beendete Spielzeit 2019/2020 wird anhand der zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit gültigen Tabelle gewertet (Abschlusstabelle).

3. Die in diesen Abschlusstabellen (siehe Ziffer 2) auf den Auf- und Abstiegsplätzen (Relegationsplätze unberücksichtigt) befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.

4. Entscheidungen zum Umgang der in den Abschlusstabellen auf den Relegationsplätzen befindlichen Mannschaften trifft jeder LV bzw. der DTTB je nach Zuständigkeit für die jeweiligen Spielklassen für sich und veröffentlicht diese in den nächsten Tagen.

5. An den Vorgaben und Terminen der WO zur Planung der Spielzeit 2020/2021 wird festgehalten.

Die Entscheidung des HTTV zu Punkt 4 erfahren sie bis spätestens 6. April auf der HTTV-Website. Wir bitten von Anfragen abzusehen. 

 

Wie wurde die Entscheidung getroffen?

• Im ersten Schritt wurden zahlreiche konstruktive Vorschläge und Ansätze zu Szenarien bzw. Auswirkungen des ausgesetzten bzw. eingestellten Spielbetriebs 2019/2020 sowie damit verbundener Folgewirkungen von den LV bzw. den DTTB-Gremien eingereicht und zusammengestellt.

• Diese Ansätze/Szenarien wurden von einer Gruppe aus LVs-/Regions- und DTTB-Vertretern auch unter Berücksichtigung der juristischen Komponente gesichtet und die Modelle/Lösungen identifiziert, die als mögliche bundesweite Lösungen in Betracht kommen.

• In gemeinsamer Telefonkonferenz der LV mit DTTB-Vertretern wurden dann am gestrigen Dienstagabend (31. März) obige in den LV und dem DTTB zum Einsatz kommende Wertung der Spielzeit 2019/2020 gemeinsam abgestimmt.


Wichtige Mitteilung des Vorstandes an die Mitglieder

(12.03.2020) Das Coronavirus hält die Welt in Atem. 

Der HTTV hat am heutigen Donnerstag "den kompletten Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis zum 17.04.2020" ausgesetzt. Das bedeutet zunächst, dass alle Spiele bis zu diesem Zeitpunkt ausfallen. Ob und ggf. wann sie nachgeholt werden, ist dem Verein noch nicht bekannt. 

 

Nachdem der komplette Spielbetrieb im Tischtennis bis auf Weiteres eingestellt wurde, sieht sich der Vorstand auch dazu angehalten, die Jahreshauptversammlung am 3. April 2020 zu verschieben, um konsequent im Sinne der gesellschaftlichen Verantwortung und Sicherheit zu handeln. Ein neuer Termin wird bei Zeiten bekannt gegeben.

Darüber hinaus rufen wir dazu auf, den Trainingsbetrieb bei Senioren und Schülern in den kommenden Wochen auszusetzen!
Der Vorstand

Langjähriger Spieler Thomas Hiebenthal gestorben

(11.03.2020) Traurige Nachricht für unserer TTC: Unser langjähriger Spieler Thomas "Hiebo" Hiebenthal ist in diesen Tagen im Alter von 56 Jahren in seiner Münchner Wahlheimat verstorben, wo er seit über zehn Jahren lebte. Thomas spielte jahrelang in der ersten Herrenmannschaft und hatte großen Anteil (u.a.) an den beiden Aufstiegen in die Bezirksliga kurz nach der Jahrtausendwende. Der glühende Schalke-04-Fan war zuletzt zwar kein TTC-Mitglied mehr (Eintritt: 1985), verfolgte das Geschehen rund um unseren Verein aber aus der Ferne immer sehr aufmerksam und freute sich über unsere Leistungen und Erfolge. 

 

Ruhe in Frieden, Hiebo!


Training mit Bundestrainer Jörg Roßkopf fällt aus

(10.03.2020) Diese Nachricht trifft viele Tischtennisspieler und Fans tief ins Mark. Der für Samstag, 14. März, in Eschwege geplante Trainingstag mit Bundestrainer und Legende Jörg Roßkopf ist abgesagt worden. Grund ist die Entwicklung des Corona-Virus sowie die kaum einzuschätzende Lage. Die Sicherheit stehe an oberster Stelle, teilten die Verantwortlichen mit der Absage mit. 

Die Veranstaltung soll in Zukunft zwar noch stattfinden, ein Ersatztermin steht aber noch nicht fest. Alle bislang angemeldeten Teilnehmer sollen erneut kontaktiert werden, wenn ein neuer Termin gefunden wurde. Und das in der Hoffnung, dass sie erneut bei diesem Höhepunkt dabei sein werden. Des Weiteren wurde mitgeteilt, dass jedem, der das Startgeld bereits überwiesen hatte, das Geld zurückerstattet wird. Kreiswart Thomas Freitag bedauert die Absage dieses Highlights, „aber natürlich verstehen und akzeptieren wir sie“. 


Neuwahlen stehen an bei der Jahreshauptversammlung

(3.3.2020) Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag, 03.04.2020 um 19:30 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus in Albungen statt. Hierzu möchten wir alle Vereinsmitglieder recht herzlich einladen. Da in diesem Jahr wieder Neuwahlen anstehen, würden wir uns freuen, zahlreiche Mitglieder im DGH begrüßen zu können.

 

Die Einladungen samt Tagesordnung und Protokoll der vergangenen Versammlung ist allen Mitgliedern fristgerecht zugestellt worden. 

Download
TAGESORDNUNG JHV2020
JHVTOP 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 317.9 KB

Fielmann stattet TTC-Jugend mit neuem Outfit aus

(12.02.2020) Allen Grund zum Strahlen hat die Tischtennisjugend des TTC Albungen über ein Engagement von Fielmann. Deutschlands größter Augenoptiker schenkte den jungen Sportlern einen neuen Satz Trikots. Björn Volkert, der Fielmann-Niederlassungsleiter in Eschwege, übergab in der Albunger Turnhalle den jungen Tischtennisspielern das neue Outfit.

Die Mannschaft, die Betreuer Gerdi Baumgard, Wolfgang Haase und Thomas Freitag sowie der Vorsitzende Nico Beck und Jugendwart Tobias Nießner zeigten sich begeistert von der Unterstützung der Firma und bedanken sich herzlich bei Björn Volkert im Namen der Kinder. „Wir freuen uns riesig über das großzügige Geschenk von Fielmann. Gerade ein einheitliches Erscheinungsbild ist für die Geschlossenheit des Teams und unseren sportlichen Erfolg sehr wichtig“, so Beck. 

Fielmann ist größter Arbeitgeber und größter Ausbilder der augenoptischen Branche, bildet mehr als 3000 Lehrlinge aus. Mit fünf Prozent der deutschen Augenoptikgeschäfte stellt Fielmann mehr als ein Drittel aller Auszubildenden im augenoptischen Handwerk. Fielmann investiert in die Zukunft junger Menschen und engagiert sich im Sport für den Nachwuchs. Weit mehr als 10 000 Kinder- und Jugendmannschaften spielen heute in Fielmann-Trikots, 100 000 Mädchen und Jungen.

Augenoptikermeister Björn Volkert erklärt: „Ein Unternehmen trägt nicht nur Verantwortung für die Produkte und die Mitarbeiter, es ist auch der Gesellschaft verpflichtet. Investitionen in die Gemeinschaft sehen wir als Investitionen in die Zukunft.“


Großkampftag war wieder einmal ganz besonders

(11.02.2020) Ein besonderer Höhepunkt hat am Wochenende in unserer Halle stattgefunden: ein Tischtennis-Großkampftag! 

Erste Damen sowie zweite und erste Herren an einem Tag in eigener Halle - das verspricht immer wieder aufs Neue große Action, zumal ein solcher Heimspieltag nur selten vorkommt. 

Allein 32 Spielerinnen und Spieler schlugen in unserer Halle auf, hinzu kamen in der Spitze 60 Zuschauer. Über den gesamten Tag hinweg waren über 100 Menschen in unserer Sportstätte, was absolut klasse war. 


Werra-Rundschau vom 22. Januar 2020
Werra-Rundschau vom 22. Januar 2020

Nachwuchstalente begeistern bei Vereinsmeisterschaften

(19.01.2020) Letztlich sind alle neun Schülerinnen und Schüler unseres Vereins Sieger gewesen. Bei den Vereinsmeisterschaften am Samstag stellten die neun Nachwuchstalente unseres Vereins ihr Können unter Beweis. Mit sehenswerten Ballwechseln, ganz viel Geschicklichkeit im Umgang mit der kleinen Kugel und Spaß am Spiel begeisterten die Kids in der Albunger Turnhalle.

 

Nach allen gespielten Partien ergab sich eine Rangliste, die unangefochten einen Namen an vorderster Stelle vorsah: Mailin Hoßbach. Sie setzte sich in jedem ihrer Begegnungen durch, auf dem zweiten Platz landete Janna Kruse, Dritte wurde Lea Siemon vor Maja Ruelberg. 

 

Bei den toll organisierten Wettkämpfen von Wolfgang Haase, Thomas Freitag und Gerdi Baumgard war auffallend, wie stark sich die einzelnen Talente im Verlauf der jüngeren Vergangenheit verbessert haben. Und das lässt auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen.


TTC-Gedicht, Mützen-Show und ganz viel Spaß

Die Sieger des Henner-Junghans-Mützen-Gewinnspiels: Siegfried Furchert (M.) und Jens Schellenberger (r.). Links: Henner J.
Die Sieger des Henner-Junghans-Mützen-Gewinnspiels: Siegfried Furchert (M.) und Jens Schellenberger (r.). Links: Henner J.

(19.01.2020) Gelacht haben sie alle, die gut 40 Vereinsmitglieder, die am Samstagabend beim Neujahrsempfang des TTC Albungen dabei waren. Im Albunger Dorfgemeinschaftshaus wurde so allerhand geboten. Von einem eigens für diesen Abend geschriebenen Gedicht über den Verein bis hin zu einer Mützen-Vorführung, vorgetragene Witze und Spiele - eines war an diesem Abend garantiert: dass jeder Anwesende mit stark beanspruchten Lachmuskeln einen schönen Abend unter Vereinsmitgliedern hatte. Das freute insbesondere den Vorstand, der eingeladen hatte und sich erfreut über die Resonanz und den Verlauf des Abends zeigte.

 

Für das Programm sorgten die fünfte und die sechste Herrenmannschaft, dich sich bereits im Vorfeld der Veranstaltung viele Gedanken machten und bewiesen, dass es wie bereits in der Vergangenheit, als diverse Mannschaften einen Vereinsabend gestalteten, zu tollen Überraschungen und unvergesslichen Darbietungen kommt. 


Lisa Ringleb und Wolfgang Stöber bilden das beste Doppel

Erfolgreich im Doppel: (v.l.) Wenzel, Immig, Haase, Krengel, Ringleb, Stöber, Krengel, Furchert, Beck.
Erfolgreich im Doppel: (v.l.) Wenzel, Immig, Haase, Krengel, Ringleb, Stöber, Krengel, Furchert, Beck.

(19.01.2020) Die Überraschung der diesjährigen Vereinsmeisterschaften des TTC Albungen ist zweifelsohne im Doppel erfolgt.  Im Teilnehmerfeld der insgesamt 18 Starter wurden die TTR-besten Akteure gesetzt und der Partner zugelost. Das ergab aus der Hand von Sportwart Jürgen Schuppner - wie in den vergangenen Jahren - stets tolle Paarungen. Und dass am Ende Wolfgang Stöber mit Lisa Ringleb ganz oben auf dem Treppchen stehen würden, das hätten wohl die wenigsten zu Turnierbeginn gedacht. Das Duo aber zeigte, was eine Ausgeglichenheit im Doppel ausmacht. Sie verstanden es bestens, den Ball im Spiel zu halten und bei Bedarf auch selbst eiskalt zu vollstrecken. Und weil beide zudem sehr clever agierten, großen läuferischen Aufwand betrieben, immer wieder überraschende Schläge auf Lager hatten und beide ihre Stärken gleichermaßen einbrachten, siegten sie letztlich hochverdient.

Im Endspiel bezwangen sie Siegfried Furchert und Nico Beck, nachdem sie sich zuvor gegen Pascal Immig und Detlef Wenzel klar durchgesetzt hatten. 

Größere Probleme hatten da schon Furchert/Beck im Halbfinale. Die bemerkenswerte Kombination aus Ehrenvorsitzendem und aktuellem Vorsitzendem behauptete sich hauchzart mit 11:9 im fünften Satz gegen Maik Krengel und Wolfgang Haase, die sogar 2:1 führten und phasenweise so spielten, als gäbe es an ihnen auf dem Weg zum Titel kein Vorbeikommen. Am Ende war es eine Millimeterentscheidung.

Besonders in den engen Spielständen zeigte sich in allen Begegnungen, wie wichtig im Doppel eine gemeinsame spielerische Basis ist - und die war an diesem Samstag bei Lisa Ringleb und Wolfgang Stöber am Besten. Im Endspiel ließen sie Furchert/Beck beim 3:1 kaum eine Chance und folgten auf die Vorjahressieger Maik Krengel/Rainer Friedrich. 

 

Im Einzel standen sich Titelverteidiger Stefan Börner und Nico Beck im Finale gegenüber. Spitzenmann Börner, der in den vergangenen beiden Jahren - wohlgemerkt bei den ersten beiden Vereinsmeisterschaften seiner bisherigen Tischtennis-Laufbahn - den Pokal gewann, führte im ersten Satz schnell 5:1, doch mit zunehmender Spieldauer war ihm ein wenig Trainingsrückstand noch anzumerken, sodass sich Beck den ersten Durchgang noch knapp 13:11 sicherte, in den folgenden Sätzen wurde es beim Spiel Best of 7 mit 11:6 und 11:5 deutlicher, wenngleich Beck auch des Öfteren Fortuna auf seiner Seite hatte. Nachdem der vierte Satz in der Verlängerung gewonnen wurde, stand Nico Becks neunter vereinsinterner Titelgewinn seit dem Jahr 2005 fest. 

Im Halbfinale setzte sich Beck gegen Maik Krengel durch, Börner gegen Thomas Freitag. Die beiden Unterlegenen, die sich nach Kräften mühten und tolle Ballwechsel lieferten, wurde jeweils Dritte.

Die Siegerehrung fand nach den Vereinsmeisterschaften beim Neujahrsempfang im Dorfgemeinschaftshaus statt. 


Termine im Januar 2020: Titelkämpfe und Neujahrsempfang

(4.1.20) Der Vorstand des TTC Albungen wünscht seinen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr!  Des Weiteren sind folgende Termine bekanntzugeben: 

Samstag, 18. Januar 2020: Vereinsmeisterschaften und Neujahrempfang
Wir möchten euch für die Vereinsmeisterschaften in der Sporthalle und den Neujahrsempfang am Samstag, 18.01.2020 im DGH in Albungen herzlich einladen. Die Vereinsmeisterschaften beginnen um 13:30 Uhr. Für die Jugend ist der Beginn bereits um 12:00 Uhr angesetzt. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und möchten die letztjährigen Gewinner an die Rückgabe der Pokale erinnern.
Im Anschluss um 19:00 Uhr wollen wir mit euch den Neujahrsempfang feiern. Dieses Jahr wird uns die 5. und 6. Herrenmannschaft durch das Abendprogramm führen. Darauf freuen wir uns schon besonders. 
Bitte gebt uns eine Rückmeldung zur Teilnahme am Neujahrsempfang bis zum 11.01.2020 per E-Mail an ttcalbungen@gmail.com oder an Martina Krengel 0170/9501767. Die Teilnehmergebühr beträgt 5€ und wird am Abend eingesammelt. 
Weitere Termine zu eurer Info:
  • Samstag, 11. Januar - 14 Uhr: Tischtennis-Kreisvorrangliste in der Halle der Beruflichen Schulen in Eschwege. Ausschreibung ist angehängt. JEDER Spieler kann hier teilnehmen. Es ist ein super Training, da nur in Gruppen gespielt wird und somit jeder Spieler einige Einzel bestreiten wird. Die Besten einer jeden Gruppe qualifizieren sich für die Endrangliste, die zu einem anderen Termin ausgetragen wird. 
  • Samstag, 14. März: Bundestrainer Jörg Roßkopf und Timo-Boll-Entdecker Helmut Hampl leiten in Eschwege ein Training für den Nachwuchs. Am Nachmittag soll es laut Kreisvorstand auch eine Trainingsrunde für Senioren geben. Da die Plätze begrenzt sind raten wir zu einer frühen Anmeldung. 

(2.1.20) Alles zum Jahr 2019 des TTC Albungen mit Berichten über sportliche Erfolge, Veranstaltungen und Hintergründe lest ihr hier: Alles zum Jahr 2019!