Neuigkeiten

Die Weichen für die neue Saison werden gestellt

(17.05.2018) Mit den Spielersitzungen der Damen und Herren wird der Grundstein für die Saison 2018/2019 gelegt. Deshalb bittet der Vorstand alle aktive Spielerinnen und Spieler an diesen Sitzungen teilzunehmen. Unter anderem werden an diesen Terminen alle Aufstellungen, Spieltage und Zeiten besprochen. Stefan Börner und Jürgen Schuppner werden durch die Versammlungen führen. 

 

Frauen: Am morgigen Freitag, 18. Mai, treffen sich die Frauen ab 19.30 Uhr an der Halle. 

 

Männer: Freitag, 25. Mai, 19.30 Uhr - so lautet der Termin, an dem sich die Männer versammeln und über die neue Spielzeit sprechen. 


Jahreshauptversammlung: Note 1 vom Ehrenpräsidenten

(12.05.2018) Der Aufwärtstrend der vergangenen Jahre ist beim TTC Albungen fortgesetzt worden. Das gab Nico Beck, der Vorsitzende des Tischtennisclubs, während der Jahreshauptversammlung bekannt. Jedoch mit einem kleinen Unterschied. "Heute spreche ich nicht nur über ein erneut sehr erfolgreiches Jahr. Sondern wir haben die vorläufige Spitze erreicht, wir haben ein historisches Jahr hinter uns", berichtete er den 27 anwesenden Mitgliedern im Albunger Dorfgemeinschaftshaus. Er bezog sich hierbei unter anderem auf den ersten Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Verbandsliga, was es zuvor noch nie gab, das große Zuschaueraufkommen bei Heim- und Auswärtsspielen und die gesamte personelle wie finanzielle Entwicklung des Vereins, die so noch nie dagewesen sei. Er führte fünf Aspekte aus und belegte diese anhand zahlreicher Beispiele, die für den Erfolg des abgelaufenen Jahres stünden: Das Miteinander der Mitglieder, die finanzielle Situation, die Außendarstellung (bei der neue Wege gegangen wurde - Stichwort Saisonmagazin), die sportlichen Leistungen sowie das Engagement der Mitglieder. 

Erstmals wurde bei der Jahreshauptversammlung mit einer Power-Point-Präsentation durch die Tagesordnung geführt, was bei den Mitgliedern - so der einhellige Tenor - sehr gut ankam.

 

Das finanzielle Ausnahme-Jahr

In Abwesenheit des Sportwarts Jürgen Schuppner berichtete Sarah Weise unter anderem über die zahlreichen Erfolge der Albunger bei diversen Turnieren. So avancierte die Kreismeisterschaft einmal mehr in den A-Klassen zu besseren Vereinsmeisterschaften, als alle Top-Platzierungen an Spielerinnen und Spieler des TTC gingen, auch in weiteren Klassen hervorragende Platzierung erzielt wurden. Jugendwart Tobias Nießner berichtete vom sehr guten Jugendtraining, das vor allem von Thomas Freitag und Gerdi Baumgard - und er bedankte sich bei den weiteren Helfern - stets bestens geleitet wurde. Er gab den Mitgliedern einen Einblick über die besorgniserregende Entwicklung des Jugendsports im Kreis und dass nur mit großem Engagement - wie beispielsweise von Thomas Freitag - eine Entwicklung gegen den Trend herbeigeführt werden könnte. 

Der stellv. Kassenwart Edgar Wilhelm sprach von einem "Ausnahmejahr". Unter anderem dank einer Sponsoren-Offensive, über die Nico Beck zuvor schon ausführlich sprach, wurde ein Rekordergebnis mit einem Gewinn von rund 3000 Euro erzielt. Zum Vergleich: Im Vorjahr stand ein Gewinn von 43 Euro. Dem Kassenwart wurde im Anschluss von den Prüfern eine tadellose Arbeit bescheinigt und der Kassenwart sowie der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. 

Die Mannschaftsführer berichteten aus ihren Teams. Ein Tenor aus allen Teams war: Danke an alle Ersatzspieler und Zuschauer für die Unterstützung. 

 

Das Lob an den Vorstand

Mit einer Überraschung begannen die Neuwahlen. Ehrenpräsident Siegfried Furchert nahm den Vorschlag, das Amt des Wahlleiters zu bekleiden, an und wandte sich vorab an die Mitglieder. Er selbst habe 53 Jahre lang den Verein als Chef geführt und er wisse, welche Arbeit aufgebracht werden müsse, um etwas zu bewegen und "den Laden am Laufen zu halten. Und ihr, ihr habt das klasse gemacht. Besser geht es nicht. Im Schulnotensystem eine glatte Eins." Er hofft, dass die Begeisterung, mit der die viele Arbeit getätigt würde, nicht vergeht und es so erfolgreich weitergeht. 

 

Der wiedergewählte Vorstand

Im Anschluss wurde Nico Beck einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt, ehe er die weiteren Wahlen übernahm - mit demselben Ergebnis der Mitglieder für seine Vorstandskollegen. Das Resultat: 

1. Vorsitzender: Nico Beck - 2. Vorsitzende: Martina Krengel - Kassenwart: Timo Beck - Sportwart: Jürgen Schuppner - Jugendwart: Tobias Nießner - Schriftführerin: Sarah Weise. Des Weiteren: Stellv. Kassenwart: Edgar Wilhelm, stellv. Schriftwartin: Christa Beck, stellv. Jugendwart: Gerdi Baumgard, Kassenprüfer: Maik Krengel, Pascal Immig. 

 

In Zukunft mit Plastikbällen

Unter dem Punkt Verschiedenes teilte Beck das Ergebnis einer Vorstandssitzung mit, in der die als alternativlos gesehene Entscheidung gefasst wurde, zur neuen Saison von Zelluloid- auf Plastikbälle umzusteigen. Welche Marke dies genau sein wird, ließ Beck offen. Auch über den immer teurer werdenden Tischtennissport wurde gesprochen und hier die Gebührenerhöhung des HTTV aufgezeigt. Vorsichtig ließ der Vorsitzende anklingen, dass mit dem Beitrag von 25 Euro pro Erwachsenem die gewohnten laufenden Kosten für ein Jahr kaum noch gedeckt werden könnten und größere Sprünge, wie beispielsweise ein komplett vom Verein bezahlter Saisonabschluss wie in diesem Jahr, kaum zu realisieren seien. Aus der Versammlung kamen mehrere Wortmeldungen dazu, dass einer Erhöhung positiv entgegengesehen werde und diese kein Problem darstelle. Beck sagte, man müsse abwarten, wie sich die Situation entwickelt und dann werde man weitersehen und ggf. notwenige Schritte einleiten und den Mitgliedern vorschlagen. Das fand Zustimmung, ehe nach etwas mehr als anderthalb Stunden die äußerst harmonische und von positiver Stimmung begleitete Sitzung beendet wurde.

 

 

Geehrt wurden: 

LSB:

Nele Freitag und Lisa Ringleb (Bronze), Sarah Weise (Silber), Tino Görke und Philipp Pudörius (Gold 25), Dirk Hohmann (Gold 30), Brunhilde Beyer-Friedrich und Christa Gries (Gold 40), Christa Beck und Edgr Wilhelm (Gold 50). 

Vereinsehrungen: Daniela Reuter (25 Jahre), Siegfried Werner (40),  Brunhilde BEyer-Friedrich und Egon Guicking sowie Wolfgang Schnell (50).

 


Die Sensation: Mailin Hoßbach ist Hessenmeisterin und fährt zu den Deutschen Meisterschaften der Minis nach Trier

Landessiegerin: Mailin Hoßbach.
Landessiegerin: Mailin Hoßbach.

(06.05.2018) Eine Sensation ist Mailin Hoßbach bei den Tischtennis-Hessenmeisterschaften der Minis in Gelnhausen gelungen. Die 9-jährige Spielerin des TTC Albungen setzte sich völlig überraschend gegen die zum Teil höher eingeschätzte Konkurrenz durch und stand mit dem Siegerpokal ganz oben auf dem Treppchen. "Das war ganz schön knapp", sagte die junge Spielerin, die im Endspiel im fünften Satz mit 11:9 gewann, kurz nach dem Sieg mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Als Hessenmeisterin vertritt sie am Wochenende des 8. bis 10. Juni bei den Deutschen Meisterschaften in Trier die Landesfarben. "Ein unfassbarer Erfolg. Wir sind alle sehr stolz auf Mailin. Sie hat wirklich toll gespielt", so der Vereinsvorsitzende Nico Beck, der mit vor Ort war. Bei den Minimeisterschaften dürfen lediglich Kinder antreten, die noch nicht am offiziellen Ligaspielbetrieb teilgenommen haben. 

 

In der Gruppe wurde Mailin Zweite, als sie im letzten Gruppenspiel nach 8:2-Führung im 5. Satz noch gegen ihre sehr stark angreifende Gegnerin verlor, die in der Folge mühelos von Sieg zu Sieg eilte und ins Finale einzig. Das gelang auch Mailin, die sich jedoch im Viertelfinale am Nacken verletzte und erst nach einer längeren Pause weiterspielen konnte. Dennoch siegte sie 3:1, dasselbe Ergebnis erzielte sie auch im Halbfinale und stand letztlich derjenigen Spielerin im Finale gegenüber, die sie in der Gruppe unterlag. Es entwickelte sich ein packendes Spiel, in dem Mailin weniger Fehler machte und mit tollen Angriffsschlägen klar führte und beim 9:5 un 2:1 in Sätzen schon wie die sichere Siegerin aussah. Dann jedoch holte ihre Gegnerin - wie schon in der Gruppe - stark auf. Erneut der Entscheidungssatz. Und in diesem lag unsere Albungerin lange zurück, behielt aber die Nerven und führte erstmals beim 9:8. Zwar glich ihre Gegnerin zum 9:9 aus, dann dann unterliefen ihr zwei aus ihrer Sicht ganz ärgerliche Fehler - Sieg für Mailin, die jetzt zu den Deutschen Meisterschaften fährt. Wahnsinn!


Tolle Feier, Ehrung und ein großes Dankeschön

(30.04.2018) Mächtig was war los am Samstagabend zum Saisonabschluss. In lockerer Runde wurden die Korken für unsere Meister-Mädels der 1. Damenmannschaft, aber auch für die Vizemeisterschaften der zweiten und vierten Herren knallen gelassen. Während des launigen Abends erfolgte dann noch eine Ehrung sowie eine Danksagung durch den Vorsitzenden Nico Beck. 

Martina Krengel trug beim Auswärtsspiel an diesem Tag bei Morschen-Heina zum 250.-mal das Trikot in einem Ligaspiel, insgesamt erzielte sie bereits 350 Einzelsiege. So die stolze Bilanz unserer zweiten Vorsitzenden, die nicht nur tolle Arbeit für unseren Verein leistet, sondern als Nummer eins der Damen auch sportlich vorangeht. 

Einen ganz besonderen Dank schickte Beck im Anschluss an Heinrich Junghans, der während der gesamten Saison die Bewirtung der Heimspiele der 1. Herrenmannschaft übernahm. Beck stellte zum Abschluss seiner kurzen Ansprache das außerordentliche Engagement heraus: "Es ist der Wahnsinn, was er hier alles leistet. Henner, vielen Dank für alles."

 

Vielen Dank an alle, die an diesem Tag dabei waren und für einen tollen Abschluss gesorgt haben!


6:6 - Erst die Punkteteilung, dann das tolle Zusammensein

(30.4.2018) Freundschaftlich getrennt haben beide Mannschaften die Punkte beim Freundschaftsspiel der TTC-Albungen-Kreisliga-Allstars gegen die Gäste aus Freiburg. Mit 11:8 im Entscheidungssatz des letzten Doppels sicherten Hermann Bartholomäus und Wolfgang Haase den Gastgebern die Punkte. Zuvor machten die sympathischen Breisgauer, die von Organisatorin Christa Beck mit warmen Worten begrüßt wurden, auf sich aufmerksam und überzeugten mit sehenswerten Punktgewinnen. Vor allem zu Beginn legten sie gut los und gingen 4:1 in Führung, doch dann drehten Wolfgang Haase, Hermann Bartholomäus, Jürgen Schuppner und Detlef Wenzel den Spieß um und glichen die Partie letztlich aus. Für Freiburg spielten: Greschbach, Ruhmann, Koschmieder und Schlabach.

Im Anschluss saßen die Spieler noch lange zusammen und aßen unter anderem feinste nordhessische Wurstspezialitäten. Ein rundum gelungener Nachmittag für beide Mannschaften und ein toller Freundschaftsaustausch. Es wäre schön, wenn dieser erste Kontakt fortgesetzt und aufrechterhalten würde.


Freundschaftsspiel gegen Freiburg vor der Abschlussparty

(19.04.2018) Am nächsten Samstag schließt das Heimspiel der 1. Herrenmannschaft im vorerst letzten Verbandsligaspiel der Männer die Spielzeit 2017/2018 unseres Vereins ab. Um 16 Uhr beginnt die Partie gegen den Relegationsteilnehmer (Abstieg) TTV Richtsberg. Im Anschluss wird gefeiert. Vor dem letzten Ligaspiel steht jedoch bereits ein erster Höhepunkt des Tages an, denn es findet eine ganz besondere Begegnung in unserer Halle statt: ein Freundschaftsspiel gegen eine Mannschaft aus Freiburg.

 

Wie es dazu kam, das ist recht kurios. Über das Internet kam von einem Tischtennisspieler aus dem Freiburger Raum ein Kontakt zustand, der zufälliger und witziger kaum sein könnte. Nach einer Zeit sei dem Vernehmen nach klar gewesen, dass die Süddeutschen gern ein Freundschaftsspiel austragen würden gegen eine Auswahl unseres TTC. Und diese Begegnung findet am Samstag, 11 Uhr, in unserer Halle statt und ist sozusagen das Vorspiel der 1. Herren. 

In diesem Duell der sympathischen Breisgauer und unseren Damen und Herren wird der Spaß an oberster Stelle stehen. Das Leistungsniveau aller Akteure wird irgendwo auf Kreisebene angesiedelt, freuen wir uns auf schöne Ballwechsel und tolle Kämpfe. 

Es ist eine ganz tolle Geschichte, dass ein solches Freundschaftsspiel stattfindet und dass die Gäste auch zu unserer Party am Abend beiben werden. 

 

Zuschauer sind natürlich gern zu diesem Aufeinandertreffen willkommen!



Mailin Hoßbach gewinnt Bezirksentscheid der Minis

Mailin Hoßbach.
Mailin Hoßbach.

(15.04.2018) Großartige Leistung von Mailin Hoßbach: Unser Nachwuchstalent hat beim Minimeisterschaften-Bezirksentscheid den Pokal für den ersten Platz gewonnen. Sowohl im Halbfinale als auch im Endspiel gab die Tochter von Ramona und Mario Hoßbach keinen Satz ab und bewies ihr Talent in dem Wettbewerb, in dem ausschließlich Kinder mitspielen, die noch nicht aktiv am Ligaspielbetrieb teilgenommen haben. 

Die Endrunde findet am 5. Mai statt, an der Hoßbach ebenfalls auftrumpfen und vor allem Spaß haben will. Gratulation zu diesem Erfolg!

 

Im vergangenen Jahr qualifizierte sich Janna Kruse für den Verbandsentscheid, konnte aufgrund einer Krankheit aber leider nicht am Turnier teilnehmen. 

 

Wir sind froh, dass sich erneut eines unserer Mädchen für diese Endrunde qualifiziert hat. Das zeigt auch, welch gute Jugendarbeit von unseren Trainern geleistet wird!


Trotz sehr guten Leistungen steht der Abstieg nun fest

Zusammenhalt: Nico Beck (links) und Stefan Börner.
Zusammenhalt: Nico Beck (links) und Stefan Börner.

(15.04.2018) Unsere 1. Herrenmannschaft steigt nach einem Jahr in der Verbandsliga Nord in die Bezirksoberliga ab. Das steht seit gestern fest, als in einem der besten Tischtennisspiele, das wohl jemals in unserer Halle gespielt wurden, hauchdünn mit 6:9 gegen den potenziellen Vizemeister TTV Weiterode verloren wurde. Diese Partie war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Es wurde alles gegeben, mit einem vermeintlich besseren Gegner in jedem Einzel hervorragend mitgehalten und mit den Zuschauern im Rücken an einem Punktgewinn geschnuppert. Doch letztlich wurde das Schlussdoppel wieder einmal auf der Zielgeraden verpasst. 

 

Unser Team stieg mit wehenden Fahnen auf und verabschiedet sich nun (vorerst) wieder von dieser sehr staken Klasse. Und das erhobenen Hauptes. Im ersten Herren-Verbandsligajahr unserer 56-jährigen Vereinsgeschichte bot unsere Mannschaft sehr guten Tischtennissport und jedem noch so namhaften Konkurrent einen harten Kampf. Letztlich steht ein Spieltag vor dem Saisonende fest, dass es für eine zweite Spielzeit in dieser Klasse nicht reicht. Aber wir kommen wieder, 


Aufschlag-Riese Kristof kommt, Kämpfer Gerrit verlässt uns

Neuzugang: Kristof Szydlowski.
Neuzugang: Kristof Szydlowski.

(11.04.2018) Transfer-Coup! Wir freuen uns, Kristof Szydlowski bei unserem Verein als Spieler für die Saison 2018/2019 zu begrüßen. Szydlowski? Ganz genau, sein Name ist im Werra-Meißner-Kreis bekannt, viele Jahre spielte er auf Bezirksebene beim TSV Frieda. Doch das ist bereits einige Jahre her. Seit rund vier Jahren lebt er in Sachsen-Anhalt und spielt beim HSV Medizin Magdeburg II, für den er nicht nur im vorderen Paarkreuz in der Landesliga aktiv ist, sondern bereits mehrmals bei der ersten Mannschaft des Vereins in der Regionalliga für Furore gesorgt hat. Derzeit steht er in der vierthöchsten deutschen Spielklasse 2:1 - Wahnsinn. 

 

Zur neuen Saison trägt der 24-Jährige mit den wohl verrücktesten Aufschlägen in Nordhessen unser Trikot und wird in unserer "Ersten" spielen. Er verlegt seinen Lebensmittelpunkt wieder in die Region. Fast jeder Albunger dürfte den athletischen Angreifer bereits ganz gut kennen, da er in den vergangenen Jahren immer wieder mal Trainingsgast bei uns war. 

Herzlich willkommen, Kristof!

 

Indes wird uns leider unser Verbandsligaspieler Gerrit Kimpel zum 1. Juli offiziell verlassen. Das steht seit Kurzem fest und ist ein logischer Schritt, da der Waldkappeler in Hannover lebt und künftig wieder in einem Verein mit seinem Bruder Andi spielen wird. Die beiden letzten Ligaspiele - beides Heimspiele - werden somit Gerrits vorerst letzten für unseren Club sein und er wird alles geben, um sich erfolgreich von den Fans zu verabschieden. Gerrit  war in den vergangenen Jahren stets eine tragende Säule der ersten Herrenmannschaft, imponierte stets mit seinem Kampfgeist und war maßgeblich an den Aufstiegen von der Bezirksliga bis in die Verbandsliga beteiligt. Nun will er mit seinem Team zum Abschluss noch die Klassenerhalt-Sensation schaffen. 

Wir danken Gerrit für seinen Einsatz und drücken ihm für die letzten Spiele die Daumen! 

Gerrit Kimpel.
Gerrit Kimpel.

Trikots für die neue Saison

(09.04.2018) Das Outfit für die Saison 2018/2018 ist ausgesucht und von den Spielern auch anprobiert worden. Jedenfalls von den Herren, denn die Damen-Shirts kommen erst Ende des Monats (voraussichtlich dann erst lieferbar). Ziel des Vorstandes war es, künftig im Erwachsenenbereich für ein einheitliches Erscheinungsbild zu sorgen. Da die Wechselfrist erst am 31. Mai endet, werden die Trikots erst im Juni zum Bedrucken gegeben, sodass sich alle Spieler noch gedulden müssen, ehe sie ihr neues Trikot für die Spielzeit 2018/2019 in den Händen halten. 


Abschluss und Jahreshauptversammlung

(06.04.2018) Die Einladungen sind verteilt und versendet für die Jahreshauptversammlung im DGH, die am Freitag, 4. Mai ab 19.30 Uhr stattfinden wird.  Das Protokoll ist der Mail angehängt worden und wird während der Versammlung- wie im Vorjahr - nur in Kurzform verlesen. Wer keine Einladung in seinem E-Mail-Postfach findet, teilt dies bitte umgehend dem Vorstand mit. Die Einladung stellen wir unter dieser Nachricht zum Herunterladen bereit. 


Saisonabschlussfeier am Samstag, 28. April im Vorraum der Halle. Im Anschluss an das letzte Spieltag-Wochenende der regulären Saison wollen wir ein erneut sehr gutes Jahr unseres Vereins in gewohnt lockerer Atmosphäre feiern. Dazu sind alle Vereinsmitglieder, Fans und Sponsoren eingeladen. Los geht's unmittelbar nach dem Heimspiel in unserer Halle (1. Herren spielt ab 16 Uhr - Ende rund 19.30 bis 20 Uhr). Essen wird bestellt, Anmeldung ist nicht nötig. Es gibt nur einen Programmpunkt: Wir feiern ein tolles Jahr - und natürlich unsere Meister-Mädels! 

Download
Einladung JHV 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.9 KB

Artikel der Werra-Rundschau vom 27. März 2018.
Artikel der Werra-Rundschau vom 27. März 2018.

*** Meister! 1. Damen schaffen vorzeitig den Aufstieg***

Haben den Titel am Sonntag perfekt gemacht: (von links) Christa Beck, Martina Krengel, Nele Freitag und Sarah Weise.
Haben den Titel am Sonntag perfekt gemacht: (von links) Christa Beck, Martina Krengel, Nele Freitag und Sarah Weise.

(25.03.2018) Sie haben es geschafft: Unsere 1. Damenmannschaft ist vorzeitig Meister der Bezirksoberliga geworden. Drei Spieltage vor dem Saisonende ist dem Tabellenführer nicht mehr einzuholen. Ihr Meisterstück machten die Frauen beim Doppelspieltag an diesem Wochenende, als am Freitagabend Schönstadt II und am Sonntag Verna-Allendorf jeweils mit 8:2 besiegt wurden. Damit ist die Rückkehr in die Verbandsliga perfekt. Herzliche Glückwünsche an alle eingesetzten Spielerinnen Martina Krengel, Annika Oesterheld, Sarah Weise, Lisa Ringleb und Nele Freitag sowie Christa Beck, Silke Staroszyk und Brunhilde Beyer-Friedrich!

Gratulation an unsere Meister-Mädels zu dieser schon jetzt herausragenden Spielzeit!


Gegenbesuch bei den Eschweger Handballern

(04.03.2018) Leider ist unser Gegenbesuch bei den Eschweger Handballern nicht von Erfolg gekrönt worden. Trotz fleißigen Daumendrückens. Nachdem immer wieder mal in dieser wie auch in den vergangenen Spielzeiten Verantwortliche und einmal sogar das nahezu komplette Team des Handball-Landesligisten bei unseren Heimspielen in Albungen war, entschlossen wir uns, den ETSV bei der so wichtigen Partie um den Ligaverbleib gegen Ost-Mosheim zu unterstützen. 15 Mitglieder waren dabei und wurden vor Beginn der Begegnung von Hallensprecher Matthias Kullik auch als Anhänger und Spieler des TTC Albungen vorgestellt. Schade nur, dass der ETSV das Heimspiel 25:28 verlor. 

Dennoch war es eine tolle Veranstaltung und ein schönes Erlebnis, mit Vereinsmitgliedern on Tour mal bei einer anderen Sportart vorbeizuschauen.

Danke an alle, die dabei waren!


Derbysieger! Albungen siegt vor 120 Zuschauern mit 9:6

Kalle Simon.
Kalle Simon.

(26.02.2018) Was für ein Spiel! Unsere 1. Herrenmannschaft hat das wieder einmal außergewöhnliche Kreisderby der beiden besten Mannschaften der Region mit 9:6 gegen den SV Ermschwerd gewonnen. Vor 120 Zuschauern  gelang dem gastgebenden Schlusslicht ein hervorragender Start, der das Team auf 6:2 davonziehen ließ. Begünstigt wurde dies durch das Fehlen des Ermschwerders Habibie Wahid aus Indonesien, wodurch unser TTC überhaupt erst Hoffnungen auf einen Erfolg hegen konnte. 

 

Die Führung sollte reichen, weil sich unsere Mannschaft in eigener Halle erneut von ihrer besten Seite präsentierte. Angepeitscht von den frenetischen anfeuernden Anhängern blieb die "Erste" im sechsten Heimspiel der Saison schon zum fünften Mal unbesiegt. Mann des Tages wurde Kalle Simon, dessen Einsatz in dieser Begegnung wegen Krankheit lange fraglich war. Doch was der Routinier dann leistete, verdiente das Prädikat "bärenstark!". Im Doppel an der Seite von Timo Beck und im Einzel gegen Wiesendorf (3:2) und Tusch (3:1) blieb er ungeschlagen und war ein Garant für den Derbysieg. Jeder Spieler trug sich in die Punkteliste ein und hatte Anteil am Erfolg. Ganz stark!

 

Vielen Dank an alle, die bei der Organisation halfen und am Tag des Spiels als Helfer dabei waren!


*** Derby gegen Ermschwerd soll die Wende bringen *** Spiel der Superlative steigt am Samstag in unserer Halle

(21.02.018) 130 Zuschauer in 2016, 150 in 2017 und in 2018? Wir sind gespannt. Während diese Frage noch aussteht, ist eine bereits im Vorfeld klar beantwortet. Nämlich die, wie eigentlich das Spiel wird? Die vergangenen Derbys (8:8/8:8 und 6:9) boten nicht nur neue Zuschauer-Kreisrekorde, sondern auch stets begeisterndes Tischtennis in diesem Duell der beiden besten Mannschaften der Region. Mehr geht nicht! 

 

Nach vier Rückrunden-Niederlagen stehen wir am Tabellenende und befinden uns in akuter Abstiegsgefahr. Mit einem Sieg wollen wir die Wende einleiten, das Abstiegsgespenst vertreiben und endlich wieder einen Sieg landen. Alle 6 Punkte, die auf unserem Konto stehen, wurden zuhause eingefahren - diese Heimstärke wollen wir am Samstag mit der Hilfe unserer Anhänger nutzen.  Kommt vorbei und holt gemeinsam mit uns den DERBYSIEG!

Auf geht's, TTC olé!

 

Hier unsere Sonderseite mit Videos zum Super-Derby 2016

Hier der Pressetext zum Rekord-Derby 2017 

 


Die vierte Herren kam, sah und siegte

Stolz: (von links) Jens Schellenberger, Pascal "Torsten" Immig und Joachim Schauer.
Stolz: (von links) Jens Schellenberger, Pascal "Torsten" Immig und Joachim Schauer.

(14.02.2018) Da ist das Ding! Ohne große Erwartungen sind unsere Jungs der vierten Herrenmannschaft (3. Kreisklasse, Gruppe 3) zum Kreispokal nach Eschwege gefahren. Doch mit der großen Überraschung und dem Siegerpokal im Gepäck traten sie den Heimweg an. 

 

Jens Schellenberger, Pascal Immig und Joachim Schauer spielen ein herausragendes Turnier, in dem sie mit zunehmender Spieldauer und aufgrund der bärenstarken Leistungen selbst immer mehr an den Sieg glaubten. Und den fuhren sie nach drei erfolgreichen Runden und dem Endspiel-Erfolg über die Vertretung des TSV Oberrieden auch ein. Letztlich war es ein hoch verdienter Erfolg, in dem das Trio am Ausgeglichendsten auftrat. Am 24. Februar geht's jetzt zum Bezirkspokal nach Marburg! Gratulation zu diesem hervorragenden Erfolg!


Die nächste Tischtennis-Hochzeit beim TTC: Ines und Andreas Kimpel geben sich Ja-Wort

(10.02.2018) Nach Martina und Maik Krengel folgte nun die nächste TTC-Hochzeit: Ines Reifenstahl und Andreas Kimpel, die bis vergangene Saison für unseren Verein spielten, aber schon seit Jahren in Niedersachsen leben, schlossen nun nach langjähriger Beziehung den Bund der Ehe. Natürlich durfte ein erstes gemeinsames Tischtennisspiel als "Eheleute Kimpel" nicht fehlen. 

Der TTC Albungen gratuliert zur Hochzeit und wünscht alles Gute!


Banden-Wagen ist modernisiert worden

(08.02.2018) Wer in diesen Tagen die Spielfeldumrandungen aus dem Hallenraum holte, der staunte nicht schlecht über dessen Veränderung. Auf das Erdgeschoss wurde eine erste Etage daraufgesetzt. Rainer Friedrich und Wilfried Stübner nahmen sich Zeit, um den Banden-Wagen zu modernisieren, damit dieser den gestiegenen Anforderungen auch in Zukunft standhalten kann. Denn in den vergangenen Wochen wurden neue Umrandungen angeschafft, sodass künftig bei Spielen keine Lücken mehr zu sehen sein werden, sondern das Spielfeld perfekt abgeschlossen ist.


Facebook: Alles lesen ohne Anmeldung

(25.01.2018) Spätestens am Wochenende startet jede unserer Damen- und Herrenmannschaften in den Spielbetrieb der Rückrunde. Aktuelle Infos, Fotos von Spielen und Spielstände werden dann in unregelmäßigen Abständen immer wieder mal auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht. Mehrmals pro Woche findet dort neue Beiträge statt.

 

Eine Anmeldung bei Facebook, dem größten sozialen Netzwerk  der Welt, ist dafür aber nicht erforderlich. Unsere Seite ist dort öffentlich einsehbar, sodass bei Google oder anderen Suchmaschinen die beiden Stichworte "Albungen" und "Facebook" zur Eingabe genügen, um dann auf unsere Seite zu gelangen. Jedoch kann in diesem Fall nur gelesen und das Geschehen passiv verfolgt werden. Da Kommentieren eines Artikels geht nicht.  

 

Es gibt aber auch einen direkten Link, durch den ihr auf die Facebook-Seite gelangt: Dazu hier klicken. 

Viel Spaß!

 


Das Jahr wurde stimmungsvoll eingeläutet

Musik-Quiz mit Jürgen Schuppner.
Musik-Quiz mit Jürgen Schuppner.

(09.01.2018) Tolle Unterhaltung und ein ebenso herausragendes Büffet waren zwei Gründe, weshalb der Neujahrsempfang am Abend der Vereinsmeisterschaften ein so großer Erfolg wurde. Ein aber noch entscheidender war wohl der dritte Grund: 40 Mitglieder folgten der Einladung des Vorstandes, der sich sehr erfreut über die starke Resonanz im proppevollen Dorfgemeinschaftshaus zeigte.

Zahlreiche Spiele lockerten den Abend ebenso auf wie der "kleine Vierzeiler" (Zitat), den Wolfgang Elbrecht in unnachahmlicher Art und Weise auswendig vortrug  - und der rund zehn Minuten dauerte. Ein großes Kompliment verdiente sich neben allen, die an der Organisation dieses Abends beteiligt waren, auch das Restaurant Pelikan aus Bad Sooden-Allendorf, deren Mitarbeiter das leckere Essen lieferten, das vorzüglich schmeckte. Gefeiert wurde bis spät in die Nacht und das Jahr 2018 wurde stimmungsvoll eingeläutet. Eine tolle Veranstaltung, die Lust auf mehr machte.


(Von links): Vorsitzender Nico Beck, Jens Schellenberger, Kalle Simon, Stefan Börner, Lisa RIngleb, Dirk Hohmann und Sportwart Jürgen Schuppner.
(Von links): Vorsitzender Nico Beck, Jens Schellenberger, Kalle Simon, Stefan Börner, Lisa RIngleb, Dirk Hohmann und Sportwart Jürgen Schuppner.

Stefan Börners erster Vereinsmeistertitel

(08.01.2018) Stefan Börner hat die ersten Vereinsmeisterschaften seines Lebens prompt mit dem Titelgewinn abgeschlossen. Der 35-Jährige, der am morgigen Dienstag 36 wird, besiegte Kalle Simon in einem packenden Endspiel im Modus Best-of-seven mit 4:2-Sätzen. Die B-Klasse gewann Timo Herold, im Doppel Jens Schellenberger und Nico Beck. Insgesamt waren 18 Spieler im Einsatz, was die Turnierleitung um Rolf Wiegand und Sportwart Jürgen Schuppner sehr zufrieden stimmte.

 

  • A-Klasse: Es wurde in vier Gruppen gespielt, die jeweiligen Gruppenersten qualifizierten sich für die A-Klasse, die nach ausdrücklichem Wunsch der Aktiven dann im doppelten K.o.-System gespielt wurde. In den vier Gruppen setzten sich Dirk Hohmann, Nico Beck, Kalle Simon und Stefan Börner aus dem Verbandsligateam ohne Satzverlust durch. Hinter den Gruppenköpfen zogen  Wolfgang Haase, Martina Krengel, Pascal Immig und Maik Krengel in die A-Klasse ein. Im Halbfinale der Siegerrunde setzte sich Beck gegen Hohmann durch, Börner besiegte Simon. Nachdem Börner dann 3:0 gegen Beck gewann, stand er als erster Finalteilnehmer fest. In der Verliererrunde spielte dann Maik Krengel gegen Hohmann groß auf und kam in die Halbfinalrunde, in der gegen Simon aber Schluss war. Simons Weg führte über Beck dann weiter ins Endspiel. "Ein Klassefight", merkte Jürgen Schuppner zu diesem Duell an, das Börner letztlich für sich entschied und seine ersten vereinsinternen Einzel-Titelkämpfe mit dem Pokaltriumph belohnte (bei seinem Heimatclub Weißenborn wurden dem Vernehmen nach keine Vereinsmeisterschaften ausgetragen).
  • B-Klasse: Gespielt wurde im einfachen K.o.-System um den im Vorjahr ertmals ausgespielten "Schupp-Pokal". Und wie heiß begehrt dieser Pokal ist, belegt die Tatsche, dass jeder startberechtigte Akteur auch seine Chance wahrnahm, um die Nachfolge von Johannes Arend anzutreten. Im Viertelfinale behaupteten sich Wolfgang Stöber, Timo Herold, Wolfgang Elbrecht und Hermann Bartholomäus. Im Finale gegen Urgestein Bartholomäus setzte sich der haushohe Favorit Herold klar durch. In den Gruppenspielen zog Herold mit Gegnern wie Börner und Maik Krengel zuvor harte Brocken, weshalb er in der B aufschlug. 
  • Doppel: Den neun QTTR-stärksten Teilnehmern wurden aus der unteren Hälfte des Feldes Partner zugelost. So ergaben sich wieder spannende (und manchmal auch weniger spannenden) Begegnungen. Besonders faszinierend in der ersten Runde das "Familientreffen" der Krengels, Martina und Markus Krengel gegen Maik Krengel/Manfred Bentsche. "Auch wenn man vom Turnierleitungstisch nichts sah, der Spielverlauf war gut zu hören", sagt Schuppner mit einem Lächeln auf den Lippen. Letztere Formation gewannen, aber auch für sie war im Halbfinale gegen Ringleb/Hohmann Schluss. Im unteren Teil des Feldes setzten sich zunächst Börner/Elbrecht aufgrund ihres überlegenen Schupfspiels gegen Christa Beck/Schuppner durch, Nico Beck und Partner Jens Schellenberger bezwangen das Duo Stöber/Immig und zogen auch ins Finale ein. Dort konnten sie schließlich gegen Ringleb/Hohmann die Doppelkrone für sich buchen.

Neues Produkt: Die exklusive TTC-Tasse ist da!


(19.12.2017) Ob als Geschenk oder für die eigene Verwendung: Die exklusive TTC-Tasse gehört in jeden Küchenschrank! Praktisch, modisch, stilvoll - und das alles im Design unseres Vereins. Besser gehts nicht! Da schmeckt der Kaffee gleich noch besser 😊

 

Wieder einmal herausragende Arbeit von schellenberger werbung fotografie drucksachen! Vielen Dank für die Mühe, die Gestaltung, die Lieferung. Einfach klasse! 

 

Die Auflage ist limitiert. Deshalb jetzt sofort zugreifen - für eine Spende von zehn Euro gehört sie euch 😊Bestellung beim Vorsitzenden Nico Beck (nicola.beck@web.de).  

 


Titelkämpfe und Neujahrsempfang

Vereinsmeister 2017: (von links) Christa Beck, Nico Beck, Kalle Simon, Johannes Arend und Wolfgang Stöber.
Vereinsmeister 2017: (von links) Christa Beck, Nico Beck, Kalle Simon, Johannes Arend und Wolfgang Stöber.

(14.12.2017) Nach der Weihnachtspause geht es im neuen Jahr gleich richtig los. Denn das Jahr 2018 beginnt mit zwei Höhepunkten:  den Vereinsmeisterschaften und dem Neujahrsempfang. Beides findet am Samstag, 6. Januar, statt.

 

Vereinsmeisterschaften (13.30 Uhr): Nico Beck und Johannes Arend sind die Gejagten der kommenden Wettkämpfe. Erstmals seit Jahren wurden die Titelkämpfe aurgund der guten Resonanz in A-Klasse und B-Klasse ausgetragen. Beck besiegte Simon im Endspiel der A, Arend setzte sich gegen Wolfgang Stöber durch. Im Doppel siegten Christa Beck/Nico Beck. Über Modus, Form und Zeitplan wird je nach Teilnehmerzahl entschiede. Eines ist aber klar: Das Turnier wird - wie in den vergangenen Jahren -  wieder super! Also kommt vorbei!

 

Neujahrsempfang (19 Uhr): Im DGH wird ein hoffentlich gesundes und erfreuliches Jahr gemütlich eingeläutet. Neben Essen und Trinken wird es auch ein lockeres Programm geben. Einladungen wurden bereits verschickt. 


Das exklusive Saisonmagazin des TTC Albungen

Wer in der noch jungen Saison bereits bei Heimspielen unserer einzelnen Mannschaften dabei war, der hat es bereits gesehen: das erste TTC-Saisonmagazin für die Spielzeit 2017/2018. 

 

Auf 16 Seiten informieren wir über alles, was für die kommende Saison wichtig ist: Infos über alle Mannschaften und jeden einzelnen Spieler, alle Spielpläne sowie lesenswerte Geschichten und Hintergründe über die Geschichte und Höhepunkte unseres Clubs. 

 

Vielen Dank an Jens Schellenberger und seine liebe Sabine für die hervorragende Gestaltung des Hefts und die wunderbare Zusammenarbeit!  (www.werbung-fotografie-drucksachen.de)

 

Hier gibt es das Heft zum kostenlosen Herunterladen:

Download
SAISONMAGAZIN TTC ALBUNGEN 2017-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.1 MB

Alles zum Jahr 2017 in unserem TTC-Archiv

(31.12.2017) Morgen beginnt ein neues Jahr. Und damit wird auch auf diesem Reiter "Neuigkeiten" mit dem Jahr 2016 abgeschlossen. Doch die Informationen über Veranstaltungen, Highlight-Spiele, die vielen Fotos und Berichte gehen mit dem Jahreswechsel natürlich nicht verloren. Diese sind in Zukunft unter "ARCHIV" aufzufinden. Dort finden ihr sämtliche Artikel, die seit dem Relaunch unserer Website im Jahr 2014 online veröffentlcht wurden. 

 

Also viel Spaß beim Stöbern. 


Geburtstage

 

Mai: 8.5. Nele Freitag (27), 8.5. Nico Beck (30), 10.5. Michael Stübner (49), 10.5. Lara Wächter (10), 16.05. Mailin Hoßbach (10), 20.5. Thomas Freitag (53), 20.5. Jens Schellenberger (50), 21.5. Markus Krengel (47), 28.5. Christa Beck (60), 31.5. Gerd Gries (71).

 

Juni: 6.6. Heiko Zeuch (59), 8.6. Timo Herold (36), 13.6. Andreas Schiller (55), 19.6. Heinrich Junghans (70), 23.6. Guido Bartholomai (47), 27.6. Marie Völker (15).